Giovanni Berg

Giovanni's piano

Hi, ich bin Giova,
ich bin Komponist für Film und Theater.

Filmmusik
Sinking Raft
I am a weirdo
The Raft
Scherben
Kind Of A Family
Mülldeponie
Herrscher ohne Volk
Rising

Songs
Quando parto per il mar
How it feels
Drop Down
Drag Trap
Sandcastles

Elektronische Musik
Sphere
Medusa
Magnesia

Giovannis Score für “The Raft” führte ihn
zum Toronto International Film Festival (tiff).
SZ

Filmografie

Oktopus und Muräne, 2020 - Regie: Sebastian Husak, 43 min - Premiere: 41. Max-Ophüls-Preis

The Raft, 2019 - Regie: Sylvain Cruiziat, 20 min - Premiere: TIFF

Tarantella, 2019 - Regie: Nuno Miguel Wong, 90 min

Theater

Lady Magnesia, 2019, Performance Münchener Kammerspiele, Jewish Chamber Orchestra Munich - Regie: Miriam Ibrahim

Hotel Calypso, 2019 - Regie: David Moser

Bent - Rosa Winkel, 2019 - Regie: Andrej Aganovski und Leonard Dick

Ich verspreche Knocke wie es vielleicht war, 2018 - Regie: Demjan Duran

Kein Ort Nirgends, 2018 - Regie: David Moser

Medea, 2017 - Regie: Demjan Duran

Giovanni Berg

Giovanni Berg, geboren am 28.01.1996 in München,
absolvierte bereits vor seiner Einschulung eine musikalische Früherziehung. Danach erhielt er eine umfangreiche Ausbildung in klassischer Musik, darunter Klavier und Gesang.
Mit fünfzehn Jahren erweiterte er seine Kenntnisse in den Bereichen Jazzimprovisation und klassische Kompositionslehre.
Danach förderte das Zusammentreffen mit seinem späteren Mentor Dieter Schleip seine Lehrzeit, insbesondere im Segment der dramaturgischen Komposition.
Spontane Inspirationen bewirkten letztlich das Erlernen und die Nutzung weiterer Instrumente, darunter Harmonium, Gitarre, Akkordeon, Cello und diverse Synthesizer.
Das Gesamtspektrum seines künstlerischen Schaffens umfasst Filmmusik, Theatermusik sowie performatives Arbeiten für Bühnenstücke und Werbeproduktionen. Seine Arbeiten waren bereits auf dem Filmfestival in Toronto, den Münchner Kammerspielen sowie im Werbespott von Hugo Boss zu hören.
Giovanni Berg lebt und arbeitet in München.